you only had to stay background
.:wie:.

~

sage mir - wie soll ich verkraften, dass ich dir scheißegal bin?

was du mir alles angetan hast.

ich werde nie verstehen, warum du mich nicht liebst.

wie du einfach gar nichts tun kannst.

mich einfach gehen lassen kannst.

 

warum du mich so schändlich belogen hast.

warum mich vergessen und versetzt.

und warum du mir dann auch noch mein leid und meine wut

zum vorwurf machst.

 

du bist so böse. nie habe ich einen menschen gekannt, der so

böse ist. und du hast kein herz und keine seele.

aber ich verstehe nicht, wie sowas überhaupt existieren kann.

 

du meldest dich einfach nicht.

du hättest so viel zeit gehabt, unseren jahrestag doch noch zu

retten.

aber du machst keinen finger krumm.

das geht einfach nicht in meinen schädel.

du versuchst rein gar nichts zu retten.

und bist sicherlich schon bei ner andern gewesen.

 

du hast mir ja sogar verschwiegen,  dass du vielleicht schon ein

kind hast.

das ist pervers.

ein kind, gezeugt in einer saufnacht mit einer fremden.

was mir zeigt, wie sehr du auf verhütung achtest.

du hättest mich mit allem möglichen anstecken können.

 

am ende sollte ich dich doch anzeigen.

das täte dir in deiner situation wirklich gut.

dann hast du erst recht eine beschäftigung.

 

trotzdem, du musst mich wirklich die ganze zeit über

sowas von verarscht haben. das kann ich einfach nicht

nachvollziehen.

mit einfach erzählt, was ich hören wollte.

und von dir kam gar nichts. kein echtes gefühl, kein echtes

engagement, keine echte liebe, nichts hast du je zu retten

versucht.

 

ich werde es nie verstehen.

loslassen ist so schwer.

ich habe mir so gewünscht, dass du mich liebst, auch wenn 

das absurd klingt.

 

aber was man liebt, belügt man nicht, verletzt man nicht, vergisst

man nicht, setzt man nicht einfach auf's spiel, lacht man nicht aus,

lässt man nicht stehen und auch nicht einfach gehen.

 

all das hast du immer wieder getan.

 

ich hoffe, ich werde ganz schnell darüber hinweg kommen.

 

momentan bin ich einfach unendlich traurig und kann nicht fassen,

dass du dich nicht einmal meldest. es ist unendlich beschämend

und erniedrigend. du verpisst dich einfach, obwohl es an dir wäre,

etwas zu unternehmen, es wieder gut zu machen, dir mühe zu

geben, zu betteln und auf knien zu rutschen.

aber selbst wenn du das tust, ist es sowieso nicht echt.

 

wenigstens werde ich nicht mehr selbstzerstörerisch.

weil du mich ablehnst. weil du nicht um mich kämpfst.

 

wie soll ich nur weiter machen?

ich bin so einsam.

so haltlos.

so geschockt und so traurig.

ich kann es einfahc nicht fassen.

ich dachte...

ich würde dir doch was bedeuten...

denn ich wollte es die ganze zeit über nicht wahr haben.

 

wenn ich daran denke, was du wohl gerade tust, wird mir schlecht.

du wirst saufen wie ein loch, rumficken und blöd mit john rum

labern. ich verstehe nicht, was du an john findest.

das langweilt doch auf dauer auch...

 

du hast mich wie dreck, scheiße und müll behandelt.

aber das bin ich nicht mehr.

du nimmst mich ja sowieso nicht ernst.

und bist dir viel zu selbstsicher.

schon seltsam dass man seine "traumfrau" so behandelt.

ich weiß es ist lächerlich, ich hab das doch von anfang an

gewusst. aber wie gesagt, wahrhaben wollte ich es einfach

nicht. weil ich nicht verstehe WIESO!

wieso?

 

wieso nur?

...

 

~

2.8.11 16:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de