you only had to stay background
.:hinundher:.

~

so und schon vermiss ich dich wieder...

dabei hab ich mich erst gestern von dir getrennt, weil ich einfach

nicht mehr kann.

 

ohne dich fhle ich mich so allein in dieser welt.

ich brauche dich, auch wenn ich so viel an dir auszusetzen habe.

 

manchmal habe ich das gefühl, du bist der einzige, der mich

versteht, der mir folgen kann, der überhaupt versteht wovon ich

rede.

 

alle um mich herum erscheinen mir wie von einer anderen welt, aus

einem anderen universum. und ich mittendrin, auf einem anderen

planeten.

 

ich gebe zu, dass ich dich brauche, sonst ist mir so kalt.

aber warum nur muss alles so schwer sein?

 warum diese lügen und dieser ständige vertrauensmissbrauch?

 

ich dachte, ich hätte dir gezeigt, dass du mir vertrauen kannst,

dass du vor mir schwäche zeigen darfst. das habe ich doch auch so

oft getan.

 

ich rauche wieder viel zu viel.

ich schmeiße die packung tabak nachher weg.

damit ich nicht in versuchung komme.

 

dieser scheiß verregnete tag. er passt so gut zu dieser miesen

stimmung.

aber gerade kommt ein wenig die sonne raus...

das tut so gut. aber ist viel zu kalt.

 

weißt du, wie traurig es mich macht, wie sehr es schmerzt, dass ich

dich nicht retten konnte?

dass ich dich verkommen lassen muss, weil meine nerven kaputt

gehen, meine kräfte am ende sind und weil es mir einfach nicht

möglich ist?

 

es ist so schwer zu akzeptieren, dass es einfach nicht in meiner

macht liegt.

wenn du nicht wirklich willst, ändert sich gar nichts.

 

heute habe ich zwei junge menschen gesehen, vielleicht grade mal

25, die warn voll alkoholiker. total zerfallen. ich habe mich geekelt.

ich habe dich gesehen. es hat mir das herz zerissen.

 

wie kann aus einem gesunden, schönen menschen nur so etwas

herunter gekommenes werden? du hättest alle chancen gehabt.

du leidest, weil du das weißt. aber statt dich dem leid zu stellen,

schwemmst du es weg mit nur noch mehr alkohol.

 

und genau das macht alles nur noch schlimmer.

denn dadurch ändert sich gar nichts, nichts von dem, wovor du

wegläufst.

und es macht alles nur schlimmer, denn du verkommst immer

mehr.

 

dein hirn verändert sich, deine persönlichkeit, deine gefühlswelt

verflacht.

 

in der kurzen zeit, in der du nicht getrunken hast, hast du wohl das

erste mal begriffen, wie es eigentlich wirklich ist, wovor du

eigentlich wirklich weg läufst. du sagst, es ist unerträglich.

 

doch genau jetzt hättest du kämpfen müssen. ich hätte dir

beigestanden.

 

aber wenn du mich belügst, geht das nicht. dann verletzt du mich

zutiefst und zerstörst alles, was gut und wichtig war.

 

es wird schwer für mich.

ich fühle mich so allein.

aber mit dir kann ich auch nicht mehr.

es hat einfach keinen sinn...

 

mein herz weint.

~

3.5.11 15:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de